Energie und Geld sparen

Das Thema Energie sparen ist heutzutage einer der wichtigsten Punkte. Zum einen geht es um Geld sparen (steigende Energiepreise) und zum anderen um die Umwelt zu schonen. Gerade in Zeiten des Klimawandels und der CO2-Diskussionen ist der zweite Punkt fast brisanter, denn auch die Ressourcen der Erde sind endlich.

Es gibt viele Bereiche, um clever die Kosten für Energie zu reduzieren. Neben der kalten und dunklen Jahreszeit, wo erfahrungsgemäß am meisten Energie verwendet wird, kann man aber auch das ganze Jahr über bei Strom, Heizung und Wasser sparen. Am 5. März jeden Jahres ist der internationale Tag des Energiesparens, an diesem Tag sollen Verbraucher, Unternehmen und Politik daran erinnert werden, dass der Schutz der Ressourcen ein wichtiger Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz ist.

Große Einsparpotentiale sind möglich, wenn nur wenige Tipps beachtet werden. So können schnell einige Hundert Euro im Jahr gespart werden, das schont den Geldbeutel und natürlich die Natur.

Gespart werden kann in den folgenden Bereichen:

  • Heizung

    Im Privathaushalt wird über die Hälfte des Energieverbrauches durch die Heizung aufgewendet. Doch leider werden gerade beim Heizen viele Fehler gemacht.

  • Strom

    Der preiswerteste Strom ist immer noch der Strom, der gar nicht verbraucht wird. Diese Aussage macht deutlich, dass man mit Stromsparen ein riesiges Einsparpotential hat.

  • Wasser

    Obwohl von den Energiekosten das Wasser den geringsten Teil ausmacht, kann jeder Wasser und damit Geld sparen. Gerade wenn man die weltweite Lage betrachtet, wo zwei Drittel aller Menschen keinen Zugang zu Wasser haben.



Meine kleine Energiewende:

Ihr wirtschaftlicher Weg zu einer effizienten und sauberen Energieversorgung im Eigenheim