Gasanbieter wechseln

Durch die Öffnung des deutschen Gasmarktes am 1. April 2006 ist es sehr einfach geworden, den Gasanbieter zu wechseln. Mit dieser Liberalisierung und freien Wahl des Gasanbieters, kann jeder Verbraucher kräftig sparen. Ein Vergleich der Gasanbieter lohnt sich auf jeden Fall.

Einige Dinge sind im Vorfeld zu beachten, damit es nicht zu Überraschungen kommt. Zunächst sollte die Kündigungsfrist und die Vertragslaufzeit des aktuellen Gasanbieters geprüft werden. Falls der Gasanbieter noch nie gewechselt wurde, dann ist die Kündigungsfrist in der Regel ein Monat. Der neue Gasanbieter sollte faire Vertragsbedingungen haben, anbei eine kleine Checkliste.

Voraussetzungen beim neuen Gasanbieter:

  • Zahlweise monatlich (auf keinen Fall Vorauskasse)
  • Vertragslaufzeit max. 12 Monate
  • Vertragsverlängerung max. 3 Monate (ganz wichtig / meist unter weitere Einstellungen)
  • Kündigungsfrist max. 6 Wochen (damit ein erneuter Wechsel schnell möglich wäre)
  • Dauer der Preisgarantie mind. 12 Monate

Für den Gaswechsel werden diese Infos benötigt:

  • Jährlicher Gasverbrauch (in kWh)
  • E-Mail-Adresse
  • Anschrift und Telefon-Nr.
  • Geburtsdatum
  • Derzeitiger Gasversorger
  • Kundennummer und Vertragskontonummer
  • Zählernummer (ggf. Zählerstand)
  • Anzahl Personen im Haushalt
  • Bankverbindung (IBAN)

Kündigung Gasanbieter

Die Kündigung beim bisherigen Versorger übernimmt in der Regel der neue Gasanbieter. In bestimmten Fällen sollten Sie allerdings selbst kündigen:

• Wenn Sie umziehen.
• Wenn Sie Ihr Sonderkündigungsrecht aufgrund einer Preiserhöhung in Anspruch nehmen.
• Wenn bei Laufzeitverträgen (Laufzeit länger als drei Monate) Ihre Kündigungsfrist in weniger als vier Wochen abläuft.

Gasanbieter wechseln

Ökogas Vergleich